Home | Impressum | Kontakt | Info | Sitemap verlinken, Newsletter, als Startseite, Favorit, empfehlen, Musik, Banner, Fotos, Hintergrundbilder, Bildschirmschoner, Grußkarten, Gästebuch, Linkpartner
 
copyright orth-haus.com Bonn Alt-Tannenbusch Paulusplatz  
 
  Wegweiser ins Paradies - Berichte über Sehenswürdigkeiten, Vulkane, Historie, Flora und Fauna, Klima, Vulkanausbrüche, Emigranten und große Gastfreundschaft.
Bilder von Scrimshaw, Cafe Sport, Kunsthandwerk, Brandungsschwimmen, Wandertouren, Fiestas, Imperios, Touradas, Kochen im Vulkan, Kraterseen und Wasserfällen.
Peter J. Orth, privat, unabhängig und neutral - da weder Veranstalter noch Vermieter - ist Kenner der Azoren. Er liebt Blumenparadiese und die Gastfreundschaft ihrer Bewohner.


Startseite
Azoren - Inseln
Azoren - Infos
Azoren - Suche
Azoren Angebote
Azoren News

Wegweiser ins Paradies

 


 Azoren News

 Wegweiser ins Paradies
01.06.2008 | 06:40 Uhr   News drucken

Wegweiser ins Paradies


        
Wegweiser ins Paradies

Die Azoren - Nummer 2 unter den Inselparadiesen der Erde.

Wegweiser ins Paradies - Trauminseln auf dem Prüfstand: Eine Fachjury hat 111 der beliebtesten Insel-Reiseziele bewertet - mit überraschenden Ergebnissen. Nicht die vermeintlichen Traumziele liegen im Ranking vorn, sondern eher unscheinbare Paradiese.

Ausbruch aus dem Alltag, Ruhe vom Großstadttrubel und traumhafte Landschaften: Allein der Gedanke an einen Urlaub auf der Insel, an einsame Palmenstrände und unberührte Natur reicht für viele aus, um stundenlange Fernweh-Attacken auszulösen. Entsprechend groß ist die Nachfrage in den Reisebüros. Doch manche Trauminsel wird zu Tode geliebt, der hohe Besucheransturm kann eine Gefahr darstellen: Viele Inseln verändern sich und drohen, ihre Einzigartigkeit aufgrund der Überlastung zu verlieren.

Das amerikanische Magazin "National Geographic Traveller" hat sich mit Hilfe einer Jury aus 522 Tourismusforschern, Geografen, Reisefotografen und Journalisten auf die Suche nach den letzten echten Paradiesen der Erde gemacht – Inseln, die ihren ursprünglichen Charme und ihre Traditionen bewahren konnten und eine nachhaltige Tourismusentwicklung betreiben. In Zusammenarbeit mit der George Washington University in Washington D.C. erstellte das Magazin eine einzigartig umfangreiche Studie über insgesamt 111 Inseln.

Sechs Kriterien spielten für die Bewertung eine Rolle: ökologische und ökonomische Entwicklung, soziale und kulturelle Integrität, der Zustand von historischen und archäologischen Stätten, der ästhetische Gesamteindruck, die Qualität des Tourismusmanagement sowie die Aussichten für die Zukunft.

Deshalb sind es nicht die klassischen Hochglanzkatalog-Inselziele wie die Malediven, Tahiti oder die Kanaren, die auf den Top-Rängen landeten. Die ersten drei Plätze belegten Reiseziele, die nicht für sommerliche Temperaturen oder Spitzenstrände stehen, aber dank überschaubarer Besucherströme ihre eigenen Traditionen erhalten haben: Mit den Färöer-Inseln, den Azoren und den Lofoten schafften es drei Europäer aufs Siegertreppchen, die allesamt für häufige Regenfälle bekannt sind. Das schreckt trotz atemberaubender Natur viele Touristen ab, daher war es für diese Inseln leichter, ihre kulturellen Eigenheiten zu erhalten.

Auf den unteren Plätzen dagegen landeten mit Ibiza, Phuket und Oahu (Hawaii) einige besonders beliebte Inseln, weil die Juroren riesige Touristenburgen und eine starke Dominanz ausländischer Investoren negativ bewerteten. Einer der Juroren bezeichnete Ibiza als "Kolonie für britische Raver", Phuket wurde zum "Planungsdesaster" gekürt.

0-25: Katastrophales Ergebnis, schlechte Bilanz in sämtlichen Kriterien, schlechte Zukunftsaussichten (Note 6).
26-49: Die Insel ist ernsthaft gefährdet (Note 5).
50-65: Die Insel ist gefährdet. Kriterien werden nur zu einem Teil zufriedenstellend erfüllt (Note 4).
66-85: Die Insel hat nur kleinere Probleme (Note 3).
86-95: Die Insel ist authentisch, unberührt und hat gute Zukunftsaussichten (Note 2).
96-100: Die Insel ist in jeder Kategorie topp (Note 1, wurde nicht vergeben).

Ob durch solche Studien ein Run auf bislang unverdorbene Ziele einsetzt, wird sich noch zeigen. Zumindest deutsche Inseln müssen keine zusätzlichen Wellen von Touristen befürchten - sie wurden in dem US-basierten Reisemagazin nicht berücksichtigt.

Ranking der Öko-Inseln
Rang Punkte Insel
1 87 Färöer, Dänemark
2 84 Azoren, Portugal
3 82 Lofoten, Norwegen
3 82 Shetland-Inseln, Schottland
3 82 Chiloé, Chile
4 81 Isle of Skye, Schottland
5 80 Kangaroo Island, Australien
5 80 Mackinac Island, Michigan, USA
5 80 Island
6 79 Molokai, Hawaii
7 78 Araninseln, Irland
7 78 Texel, Niederlande
8 77 Dominica
8 77 Grenadinen
9 76 Tasmanien
9 76 Bora Bora, Französisch-Polynesien
9 76 Fraser Island, Australien
9 76 Bornholm, Dänemark
9 76 Hydra (Ídra), Griechenland
9 76 Falkland Islands, Großbritannien
10 75 Korsika, Frankreich
10 75 Cape Breton Island, Nova Scotia, Kanada
11 74 Vanuatu, Melanesien
11 74 Santa Catalina Island, Kalifornien, USA
12 73 Upolu and Savai'i, Samoa
12 73 Isle of Man, Großbritannien
13 72 Palawan, Philippinen
13 72 Moorea, Französisch-Polynesien
13 72 Block Island, Rhode Island, USA
14 71 Ilha Grande, Brasilien
14 71 Sardinien, Italien
14 71 Hvar, Kroatien
14 71 Jersey and Guernsey, Großbritannien
15 70 San Juan Islands, Washington, USA
15 70 St. John, U.S. Virgin Islands
15 70 Seychellen
15 70 Anguilla, Großbritannien
15 70 Nevis
16 69 Palau, Mikronesien
16 69 Cookinseln
16 69 Prince Edward Island, Kanada
16 69 Salt Spring Island, Gulf Islands, Kanada
16 69 Mount Desert Island, Maine, USA
16 69 Réunion, Frankreich
17 68 Bonaire
17 68 Sizilien, Italien
17 68 St. Vincent
17 68 Yasawa-Gruppe, Fidschi
18 67 Pemba, Tansania
18 67 Hawaii (Big Island)
19 66 Out Islands, Bahamas
19 66 Bermuda, Nordatlantik
19 66 Tobago
19 66 São Tomé and Príncipe
20 65 Zypern (Türkische Seite)
20 65 Bazaruto Archipelago, Mosambik
20 65 Martha's Vineyard, Massachusetts, USA
21 64 Salomonen
21 64 Jeju/Cheju, Südkorea
21 64 Ocracoke, Outer Banks, USA
21 64 Kauai, Hawaii
21 64 St. Lucia
22 63 Nantucket, USA
23 62 Martinique, Frankreich
23 62 Korfu, Griechenland
23 62 Kreta, Griechenland
23 62 Lombok, Indonesien
23 62 Barbados
24 61 Tonga, Polynesien
24 61 Madeira-Inseln, Portugal
24 61 Tortola, British Virgin Islands
24 61 Titicacasee-Inseln, Peru/Bolivien
24 61 Sanibel, USA
24 61 Santorini, Griechenland
24 61 Malediven (außer Malé)
25 59 Grenada
25 59 Capri, Italien
25 59 Tahiti, Französisch-Polynesien
25 59 St. Kitts
26 58 Viti Levu, Fidschi
27 57 Maui, Hawaii
27 57 Bali, Indonesien
27 57 Cape Verde Islands
27 57 Curaçao
28 55 Isla Mujeres, Mexiko
28 55 Malta
28 55 Guadeloupe
28 55 Mauritius
29 54 Mykonos, Griechenland
29 54 Mikronesien
29 54 Mallorca, Spanien
30 53 St. Croix, U.S. Virgin Islands
30 53 Sansibar, Tansania
31 52 Kanaren, Spanien
32 51 Puerto Rico
32 51 Zypern, griechische Seite
33 50 Antigua
34 49 Hatteras Island, Outer Banks, USA
35 48 Aruba, Niederlande
36 47 Grand Cayman
36 47 Roatán, Bay Islands, Honduras
36 47 St. Martin, Niederlande/Frankreich
36 47 Cozumel, Mexiko
37 46 Oahu, Hawaii
37 46 Key West, Florida, USA
37 46 Phuket, Thailand
38 45 Hilton Head, USA
39 44 Jamaika
39 44 Providenciales, Turks and Caicos
40 37 Ibiza, Spanien
40 37 St. Thomas, U.S. Virgin Islands

Quelle: National Geographic Traveller
Zitat aus Spiegel Online


 



vorige News Zur Azoren Startseite



Texte und Bilder dieser Webseite dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung von Peter J. Orth anderweitig verwendet werden.


  Event Location Rheinland Kunstverein Diaschau Video Webcam Portrait Foto Vermietung Bonn Azoren Sehenswürdigkeiten